Erlebnisnachmittag mit dem CSU-Ortsverband Rohr i.NB 
auf dem Begegnungshof Mayerhofer in Ursbach

Ursbach, 14.08.2015

Einen erlebnisreichen Nachmittag verbrachten 30 Kinder von 4 bis 12 Jahren bei herrlichem Sommerwetter am Begegnungshof Mayerhofer in Ursbach. Das Motto, hier begegnen sich Mensch und Tier, bekamen alle hautnah zu spüren - mit dem Pferd "Lasagne" und dem Pony "Emma",  "Shakira" dem Hund, "Egbert Wendehals" der Gans, diversen Lamas und Alpakas, dem Rennläuferrudel der Minipiggs, jeder Menge Katzen und der Kröte "Grünwalda" die sich wie alle anderen Tiere des Hofes sogar streicheln lies! Der Riesenstrohhaufen, Megasandhaufen, Sumpf und Bachlauf sowie jede Menge weiterer Spielmöglichkeiten  war für die abenteuerlustigen Kinder ein wahres Kinderparadies.

Der freistehende Backofen war bereits eingeheizt und Heike  Mayerhofer holte  bereits zu Beginn ein  Blech frisch gebackenen Zwetschgendatschi für die Kinder aus dem Backofen. 
Für ihre Brotzeit sorgten die Kinder selbst, indem Sie Brote backten. Bevor diese in den Ofen eingeschossen werden konnten, musste der Sauerteig kräftig bearbeitet werden. Dies war ein wahres Vergnügen, dass es nur so staubte, als die Kinder mit viel Mehl auf die Teiglinge "eindroschen". Die selbstgemachte Butter auf den fertig gebackenen Broten schmeckte allen köstlich und war der krönende Abschluss der Veranstaltung. So manche Mama wurde beim Abholen gefragt, ob sie denn auch Brot backen könne?! @Mamas: Eure Kids wissen es jetzt und sind Euch bestimmt gerne behilflich bei Euren ersten Brotbackversuchen ;-)

"Lasagne" und "Emma" hatten es den Kinder besonders angetan. Hobby-Pferdeflüsterer Walter Fuchs,  zeigte den Kindern, die zum Teil zum ersten Mal auf einem Pferd saßen, wie man überhaupt aufs Pferd kommt und insbesondere auch welche Kunststücke und Vertrauensübungen auf dem Pferd möglich sind. Sandra Steinberger übernahm derweil mit den jüngeren Reiterinnen und Reitern einen Ausritt über die Wiesen. Besonderen Spaß und Kreativität zeigten die Kinder, als Sie das Pony "Emma" mit Fingermalfarben bunt bemalen durften. Nicht nur der Vierbeiner, auch so manche zweibeinigen Besucher waren am Schluss kleine "Kunstwerke".

Die  Minischweine  des Hofes, die im Gebüsch ein Nickerchen machten, wurden zwischenzeitlich von einem Rudel Kinder entdeckt. Aus dem Wald durch den Sumpf watete so mancher Junge, die Knie im schwarzen Schlamm versinkend, wagemutig an die schlafende Schweinehorde. Mit großem HALLO sah man die Minipiggs gefolgt vom Kinderrudel über die Weide flitzen. Währenddessen kam die Nachricht, dass ein Alpaka aus der Umzäunung abgehauen ist und Richtung Wald spaziert. Jetzt mussten alle Kinder zusammenhelfen und gingen mit Sigi Steinberger in den Wald um das ausgebüchste Tier zu umzingeln und ins Gehege zurück zu bringen. Dass Alpakas durchaus eigensinnig sein können wurde allen schnell klar, als es in der falschen Richtung im Wald verschwand.Mit Strategie und Zusammenarbeit vieler Kinder schaffte man es schließlich doch, das Tier zurück auf die Weide zu bringen.

Glücklich und zufrieden wurden die Kinder nach einem erlebnisreichen Nachmittag von ihren Eltern abgeholt und werden noch lange von diesem Tag erzählen können.

 www.begegnungshof-mayerhofer.de